Gartentipps im Oktober

Im Oktober gibt es im Garten einiges zu tun! Das Gute dabei ist: In der goldenen Oktobersonne lässt es sich entspannt und angenehm arbeiten.

Welche Aufgaben im Garten fallen jetzt an?

  • Kübelpflanzen auf den Winter vorbereiten: Lassen Sie die Gewächse so lange wie möglich im Freien stehen, damit sie ausreichend Licht bekommen. Überwinterung bedeutet für sie Stress. Sobald der erste leichte Frost auftaucht, reicht häufig ein Schutz aus Vlies oder Schilfmatten. Gießen sollten Sie die Pflanzen nur noch, wenn sie wirklich richtig trocken sind.

    Bevor die Pflanzen zur Überwinterung an einen wärmeren Ort gebracht werden, sollten Sie prüfen, ob diese zurückgeschnitten werden müssen. Es gibt Pflanzen bei denen ein Rückschnitt im Herbst notwendig ist (bspw. Fuchsien und Engelstrompeten). Allerdings gibt es auch Pflanzen, denen ein vorzeitiger Rückschnitt schadet (bspw. Oleander). Hier gilt: Erst einlagern und dann im Frühjahr zurückschneiden. Wichtig vor der Einlagerung: Prüfen Sie die Pflanzen vorab auf Schädlingsbefall.

    Falls Sie Pflanzen haben, die den Winter über draußen stehen, gießen Sie diese nur an frostfreien Tagen.

 

  • Obsternte: Jetzt ist es Zeit auch das letzte Obst von den Bäumen zu pflücken. Lassen Sie sich Birnen, Äpfel und Quitten schmecken! Bitte achten Sie darauf, anschließend auch das schadhafte Obst von den Bäumen zu entfernen sowie das Fallobst zu entsorgen. So beugen Sie Schädlingsbefall vor.

  • Gemüse abdecken: Wenn Sie noch spät im Jahr Feldsalat oder Chinakohl gepflanzt haben, ist jetzt die richtige Zeit, das Gemüse abzudecken. Dazu können Sie einfach ein schützendes Gemüsevlies verwenden. Auf diese Weise wird das Gemüse optimal vor dem beginnenden Frost geschützt.

  • Kompost aufschichten: Wir empfehlen Ihnen, den Komposthaufen, der in den letzten Monaten entstanden ist, vor dem Winter noch einmal umzuschichten. Warum? Beim Umschichten können Sie nach Schneckeneiern Ausschau halten und diese ganz einfach entfernen.Achten Sie darauf, dass auf eine trockene Kompost-Schicht (bspw. gehäckselte Stauden) eine nasse Schicht (bspw. Rasenschnitt oder Obstreste) folgt. Zu dicke Trockenschichten verrotten zu langsam, zu dicke nasse Schichten verfaulen und beginnen zu stinken.

  • Laub kehren: Das herabfallende Laub sollte vom Rasen gekehrt werden, damit dieser ausreichend Licht und Luft bekommt. Gerne können Sie das Laub an einer Stelle im Garten sammeln und einen Laubhaufen bauen. Dieser dient Igeln, Insekten und andere Tiere als optimale Heimat zur Überwinterung. Das Laub isoliert und bietet somit einen gemütlichen Unterschlupf.

Bei Rückfragen zur Gartenpflege im Oktober steht unser Team im Gartenfachmarkt Düsing gerne jederzeit zur Verfügung: 0209-5800119.

Garten-Motorgeräte, Rasenmäher, Rasentraktoren, Mähroboter, Forstwerkzeuge, Holzspalter, Motorsägen, Dünger, Erden, Rollrasen, Grills und mehr bei Düsing, Ihrem Gartentechnik-Fachhändler in Gelsenkirchen, schnell erreichbar auch aus der Region Bochum, Herne, Gladbeck, Bottrop, Recklinghausen, Essen.

Unser Service ist für Sie da.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!